Auszeichnungen

 

Dreifache Auszeichnung unseres Hofladens 2020

Der bio verlag führte, wie jedes Jahr, im Namen von Schrot&Korn die Leserwahl "beste Bioläden" durch, innerhalb derer Kunden "ihren" Bioladen bewerten dürfen. Wir fühlen uns so geehrt, im Rahmen der größten Messe im Bereich Bioprodukte in Nürnberg zur Biofach gleich drei Urkunden überreicht bekommen zu haben!

Wir erhielten Silber im Bereich Sortiments-Vielfalt, Bronze im Bereich Frische bei Mopro & Brot und Bronze im Bereich Preis-Leistungs-Verhältnis in der Kategorie Hofläden und sind mächtig stolz darauf.
Sophie und Gabi sind als Vertreterinnen unserer Verkäuferinnen zur Verleihung mitgefahren.

"Bester Bioladen" 2017 in Silber für freundlichste Bedienung

Dieses Jahr durften wir auf der Biofach in Nürnberg die Urkunde zum "Besten Bioladen" in der Kategorie Hofladen/ freundlichste Bedienung in Empfang nehmen.

Wir waren ganz schön stolz, als wir auf die Bühne gerufen wurden, mit unserem kleinen Lädchen, weit ab von allen Metropolen, aber eben mit ausgesprochen netten Menschen hinter der Ladentheke.

 

Und so waren wir auch mit vielen Leuten angereist, die Hauptakteure des "Lächelns" im Hofladen und  feiern unsere Auszeichnung.

 

5 Sterne Ökokistenbetrieb

5 Sterne AuszeichnungSeit 2008 haben sich alle Mitgliedsbetriebe des Verbandes Ökokiste e.V. freiwillig dazu verpflichtet, nach selbst auferlegten und strengen Richtlinien zu arbeiten. Diese Richtlinien sind für alle Mitglieder verpflichtend und werden von unabhängigen, staatlich anerkannten Prüfstellen auf deren Einhaltung hin kontrolliert. Sie gelten als Ergänzung der Richtlinien der EG -Öko-Verordnung.

Alle Betriebe müssen gewisse Kriterien erfüllen, um überhaupt als Mitgliedsbetrieb zu gelten. Zu diesen Kriterien gehören zum Beispiel die Verpflichtung nur mit 100% ökologisch produzierter Ware zu handeln. Auch ein Hoffest oder Tag der offenen Tür ist für Ökokistenbetriebe eine Notwendigkeit.

Neben diesen Muss-Kriterien werden diejenigen Ökokistenbetriebe, die durch ihr Engagement und nachhaltiges Wirtschaften besondere Leistungen vollbringen, ausgezeichnet. Der Verband honoriert dies mit einer Sternevergabe bis zu fünf Sternen. Hier wird vor allem die Regionalität und der Anteil an Verbandsware beachtet.

Wir sind seit 2004 Mitglied der Ökokiste. Schon im ersten Jahr der Vergabe erhielten wir zwei Sterne. Für 2010 ist unser Hof ein Fünf- Sterne- Betrieb geworden.

Auch in den folgenden Jahren erhielten wir mit mehreren Sternen verzierte Urkunden.

2. Preis beim Demeter-Partner-Ladenpreis

Zur alljährlichen größten Biomesse, der Biofach in Nürnberg bekamen wir 2015 den 2.Preis beim Demeter-Partner-Ladenwettbewerb.

Anläßlich des 90. Jahrestages unseres Anbauverbandes Demeter organisierten wir eine Aktionswoche im Juni letzten Jahres. Neben Verkostungsaktionen, Kindernachmittag und Demeterhofrundgängen veranstalteten wir einen Genussabend mit dem Vortrag von Achim Wagner von Demeter e.V. über die Unterschiede zwischen Bio und Demeter. Der Preis wurde uns von den Demetergeschäftsführern Alexander Gerber und Klemens Fischer überreicht und wir waren sehr stolz bei diesem bundesweiten Wettbewerb den Preis nach Sachsen geholt zu haben.

 

Nominierung zum Unternehmen des Jahres 2014

Jedes Jahr wird in unserer großen Kreisstadt Limbach Oberfrohna das Unternehmen des Jahres ausgewählt. 2014 wurden wir gleich zweimal nomiert und wir bekamen im März 2015 von Herrn Schobner aus der Abteilung Wirtschaftsförderung Limbach Oberfrohna zwei riesige Blumensträuße und die Nominierungsurkunden überreicht.

 

Demeter Logo

Demeter-Zertifizierung

Jährlich werden wir neben der staatlich vorgeschriebenen EU-Kontrolle auch von Demeter geprüft. Das ist die strengste Form der biologischen Landwirtschaft und schreibt zusätzlich zur EG-Verordnung noch konsequentere Regeln zum Beispiel bei der Tierhaltung vor.

Folgende Punkte unterscheiden sich:
  • Gesamtbetriebsumstellung
  • Obligatorische Tierhaltung oder Mistkooperativen
  • 100 Prozent Bio-Futter: Mindestens 80 Prozent der Futterration für die Wiederkäuer und mindestens 50 Prozent des gesamten Tierfutters sollten Demeter-Qualität haben, mindestens 50 Prozent des Futters vom eigenen Hof kommen.
  • Verzicht auf das schmerzhafte Enthornen der Kühe.
  • Einsatz Biologisch-Dynamischer Präparate aus Kräutern, Mineralien und  Kuhmist.
  • Bio-Dynamische Saatgutzüchtung. Bei Getreide sind nur samenfeste Sorten zugelassen, weder Hybriden noch Sorten aus Zellfusionstechnik sind erlaubt.
  • Nur 13 absolut notwendige Zusatzstoffe sind in der Verarbeitung erlaubt. Jodierung, Nitritpökelsalz und so genannte natürliche Aromen sind verboten. Ausschließlich Aromaextrakte sind zugelassen. Die EU-Bio-Verordnung erlaubt noch 47 umstrittene Zusatzstoffe, die bei Demeter tabu sind.

Nav Button Oekokiste