Was im Juni auf dem Guidohof los war ...

Der Juni schenkte uns den langersehnten Regen, so dass wir nach einer langen Durststrecke endlich wieder beschwingt pflanzen konnten. In den guten feuchten Tagen haben wir beispielsweise Brokkoli, Kohlrabi und Grünkohl in die Erde bringen können. Eine Person fährt den Traktor mit dem Pflanzstuhl. Auf diesem sitzen zwei Personen, die die Jungpflanzen über die Pflanzscheibe im Boden platzieren.

Unsere Mitarbeiterin Mandy kümmert sich vor allem um die Gewächshäuser und setzt Brennnessel- und Schachtelhalmjauchen an, um Tomaten, Gurken und Paprika zu schützen und zu stärken. Hier ist sie gut gelaunt mit Basilikumpflanzen im Topf unterwegs und stellt sie für die Kunden bereit.

Dank der guten Pflege von Mandy hatten wir eine erfolgreiche Gurkenernte. Sie wuchsen so üppig, dass unseren fleißigen Helferinnen halb kriechen und krauchen mussten, um es durch das Gewächshaus zu schaffen. Hier zu sehen sind die Praktikantinnen Chiaki und Jitka bei der Erneuerung der Holzwege im Gurkenhaus. Diese schützen den Boden vor Verdichtungen.

Hier sitzt Lisa (Freiwilliges Ökologisches Jahr) im Anzuchtsgewächshaus und pikiert Fenchel. Das heißt, sie vereinzelt junge Fenchelkeimlinge, damit sie mit genügend Platz weiter wachsen können, bevor sie mit dem Pflanzstuhl im Freiland gesetzt werden können.

 

Apropos Freiland: Aktuell sehen unsere Freilandkulturen super aus. Unser Gärtnermeister Gerd hackt regelmäßig all die Beete, damit das Unkraut in Schach gehalten wird und die Hauptkultur sich gut entwickeln kann. Hier sind die Zwiebelreihen zu sehen, in denen fast das gesamte Landwirtschaftsteam zahlreiche Stunden gejätet hat. Das hat sich gelohnt.

In unserem Online-Shop finden Sie immer aktuell unsere frisch geernteten Artikel.